Pestizide

Es dürfen Schadstoffe in natürlichem Mineralwasser sein

By (Adam Wesolowski)
Gericht entschied zugunsten der Mineralwasserbetriebe. Als mündiger und gut informierter Konsument ist man versucht zu glauben, dass natürliches Mineralwasser von ursprünglicher Reinheit ist. So jedenfalls ist es der europäischen Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTVO) zu entnehmen. Aber was bedeutet ursprüngliche Reinheit? Dass Rückstände von Pestiziden ebenfalls dazugehören dürfen, scheint im ersten Moment paradox. Pestizide und natürlicher Ursprung passen irgendwie nicht zusammen. Doch der Verwaltungsgerichtshof des Landes Baden-Württemberg hat entschieden, dass bestimmte Abbaurückstände, sogenannte Metabolite, im natürlichen Mineralwasser mit der Mineral- und Tafelwasserverordnung vereinbar sind. Mit dem Urteil hob der Verwaltungsgerichtshof die Stilllegung von acht Quellen auf (Aktenzeichen 9 S 2883/11). Damit haben es die fünf Brunnen Aqua Römer, Eico-Quelle, Fontanis, Klipper und Teusser geschafft, sich gegen die Stilllegung… Weiterlesen

Einsatz von Pestizide weiterhin enorm

By (Adam Wesolowski)
Hochgiftige Pestizide im weltweiten Einsatz
Wird von Pestiziden, Biosiden oder Pflanzenschutzmitteln gesprochen, handelt es sich in der Regel um toxische Chemikalien, die Unkraut, Pilze oder Insekten abtöten sollen. In der heutigen intensiven Landwirtschaft wird durch den Einsatz von Pestiziden der Ertrag gesteigert. Nicht alle Pflanzenschutzmittel sind biologisch abbaubar. Viele der rund 600 eingetragenen Pestizide arbeiten auf toxikologischer Basis, wie Atrazin, Lindan, Simazin oder Trianzine. Zwar belegen Studien, dass mittlerweile die Hälfte der Landwirtschaftsbetriebe auf Pestizide verzichtet, doch die andere Hälfte reicht völlig aus, um eine ernsthafte Gefährdung für Mensch und Umwelt darzustellen.

Via: WorldTimesOnline